Stampin' Up!

– Produkte & Karriere

Blogs abonnieren und mit Feedreader lesen

Heute mal was unkreatives, dafür aber informatives 😉 Ich hoffe der Text stößt nicht gleich ab. Lest ihn euch durch, denn ich glaube, es ist für viele eine große Hilfe.

Ich bin gerade dabei mein Zimmer um einen Schrank zu erweitern, dh für mich Frühjahrsputz, denn die bisherigen Schränken müssen leergeräumt werden und dabei muss ich dringend ausmisten. Wird wohl ein größerer Akt, denn es hat sich in den letzten 3 Jahren wieder einiges angesammelt *schnauf*

Naja, kommen wir zum Thema. Und zwar weiss ich ja das sehr sehr viele von euch bei Blogspot ihren Blog haben und somit auch dieses Friend Connect nutzen (die kleine Box die man oft in der Sidebar findet wo man sich als Follower eintragen kann). Diese Box gab es bisher auch für nicht Blogspot-Nutzer zum einbinden in ihre Blogs. So konnten die Nutzer mit einem Google-Konto den Blogs folgen bei dem sie auf dem neusten Stand bleiben wollten.

Doch ab dem 1. März wird es diese Friend Connect Box für Nicht-Blogspot-User nicht mehr geben, sprich, ich kann meine zB nicht mehr einbauen und ihr könnt euch nicht mehr als Follower eintragen. Das mal vorab dazu. Jetzt möchte ich euch was näher bringen, was eh viel besser ist und jeden Leser von euch betrifft und vielleicht auch hilft 🙂

Oft werde ich gefragt wo ich mich inspirieren lasse und meine Antwort ist „unter anderen von fast 500 Blogs die ich täglich lese“. Natürlich werde ich als nächstes gefragt, wie ich das schaffe und das funktioniert mit einem sogenannten Feedreader. Jeder Blog hat einen Feed – ein Feed ist eine abonnierbare elektronische Nachrichten im Internet, sprich, der Blog gibt den Feed aus, der mit einem Feedreader gelesen werden kann. Ein Feedreader kann zB ein Programm sein welches somit die Feeds von den Blogs die man abonniert hat, abholt und dir somit die neusten Beiträge immer in dem Programm angezeigt wird. Du musst also nicht mehr jeden Blog einzeln ansurfen um zu schauen ob da was neues steht, denn das erledigt eben das Programm.

Nun gibt es eben viele verschiedene Feedreader – ich benutze am liebsten den von Google (da dieser von überall her bedient werden kann) und da ja die Blogspot-User eh schon ein Google Konto haben, müssen sie sich nicht mal mehr neu registrieren. Alle anderen, die noch keinen Googleaccount haben, können sich da anmelden (einfach über den Link den ich gerade gepostet habe). Und so schaut es dann aus wenn ihr angemeldet seid:

Links unter Abonnements findet ihr dann die Blogs wieder denen ihr folgt oder besser gesagt, die ihr abonniert habt. Ihr könnt hier Ordner anlegen und somit die Blogs einsortieren wie ihr mögt. Ich finde die Sortierung gut und auch mal nur einen bestimmten Ordner durchzublättern wenns sein muss. Meine Ordner sind zB Scrap, Stempeln allgemein, Stampin’ Up!, Videos usw

Wie kann ich Blogs abonnieren

Wenn ein Blog oder eine Seite, ja auch ein Forum abonnierbar ist, wird das oben in eurem Browser angezeigt mittels einem orangsfarbenen Icon

Es kann aber durchaus mal sein, dass kein Icon angezeigt wird, obwohl es ein Blog ist. Dann muss man sich auf dem jeweiligen Blog etwas umschauen ob dieses orangfarbene Icon da irgendwo zu finden ist oder eventuell auch der Text zum abonnieren steht. Wenn ihr es also gefunden habt, klickt drauf. Manchmal wird dann noch ein kleines Menü aufgehen in dem ihr auswählen könnt, ob ihr zB den Feed des Blogs abonnieren wollt, oder gar die Kommentare des Blogs – auch das ist möglich. Wir brauchen jetzt aber den Feed oder manchmal steht auch RSS des Blogs. Bei mir sieht diese URL so aus:

/feed

Im nächsten Schritt werdet ihr nach dem Feedreader gefragt. Ich habe da Standard Google Reader ausgewählt und somit überspringe ich diesen Schritt immer. Jetzt müsstet ihr zum Goolereader kommen. Nun wählt aus, dass ihr den Blog abonieren wollt und fügt ihn einen Ordner hinzu. Das macht ihr dann mit jedem Blog den ihr verfolgen wollt. Ich bin mittlerweile bei um die 500 blogs, aber da ist alles dabei, von Kochen, Nähen, Blogs über technischen Kram usw. Ein mal im Jahr miste ich dann mal aus, denn es kann immer mal sein dass Blogger von heut auf morgen aufhören und ich brauche da keine Leichen im Feedreader 😉

Man kann aber auch Feeds manuell hinzufügen. Dafür baucht man eben die Feedadresse des Blogs. Bei WordPress-Blogs, so wie meiner, kommt zB immer hinten an die Blogadresse ein /feed hinten dran. Bei anderen Bloganbietern muss man schauen – eben immer nach dem Icon suchen. Der Google Reader ist aber auch schlau. Wenn ihr links oben auf den orangenen Button mit Abonnieren drückt und da die Blogadresse eingebt den ihr verfolgen wollt, holt er es, sofern vorhanden, auch den RSS-Link automatisch.

Probiert es mal aus, es wird euch sicher die Arbeit erleichtern, gerade wenn man mehr als 10 Blogs hat die man täglich so ansurft. Ich weiss, es ist viel Text bisher, aber es lohnt sich echt! Ich gehe nun so jeden Tag in meinen Reader und schaue mir die neusten Beiträge der Blogs an. So bleibe ich immer auf dem Laufenden 😉

Solltet ihr Fragen haben, dann bitte meldet euch in den Kommentaren. Ich könnte ja hierzu auch eine kleine FAQ hier drunter machen in dem die meisten Fragen geklärt werden. Schaut also immer mal wieder vorbei wenn was unklar ist!

Natürlich kann man auch Blogs auf andere Weise abonnieren, wie zB bei mir per Email. Das muss aber dann von dem Bloganbieter jeweils eingerichtet sein. So was ist nicht Standard.

Geh jetzt im Shop stöbern oder kontaktiere mich, wenn Du Fragen zu den Produkten von Stampin’ Up hast.

Alle Infos hier:

Bestellen

Schau Dir weitere Beiträge aus der Kategorie "Tipps & Tricks" an und hol’ Dir weitere Inspirationen.

Mehr

Den besten Überblick über die Website und alles, was gerade wichtig ist, bekommst Du auf der Startseite!

Startseite