Stampin' Up!

– Produkte & Karriere

Tipps – flächige Stempelabdrücke fleckig

Ab und an erreicht mich eine Frage zum flächigen Stempeln. Es gibt ja viele Stempel die große Flächen haben und wenn man diese bestempelt, der Abdruck eher fleckig ausschaut. Mädels, ich habe das auch und ehrlich gesagt, finde ich es jetzt nicht soo schlimm, da es so auch nach Hand gestempelt ausschaut und das andere nur wie ein Druck aus der Maschine 😉

Aber ich weiss wie es ist – manchmal muss es doch „perfekt“ ausschauen und daher habe ich mal einiges probieret indem ich ein paar Tipps gesammelt und selber probiert habe. Hier mein Vergleich in Bildern:

Ich habe hier das kleine Mädchen in Scherenschnitt aus dem Stempelset Osternostalgie in Clear genommen.

1. Dadurch das es Clear ist, muss man ja mit den Fingern den Stempelgummi an den Acrylblock drücken, so hinterlässt man eine Fettschicht bei der der Abdruck so fleckig ausschauen kann, da die Farbe schlecht angenommen wird.

2. Nach dem reinigen mit dem Stempelreiniger schaut die Fläche schon etwas besser aus.

3. Hier habe ich den Stempel mit Sandpapier in 800er Körnung abgeschliffen. Nur minimal kurz nach links und nach rechts – man sieht dabei wie die Fläche etwas heller wird. Die Oberfläche wird dadurch etwas angeraut. Das muss man natürlich nicht jedes Mal machen 😉 Aber man sieht, es bringt schon etwas.

4. Auch hier noch mal nach dem reinigen mit Stempelreiniger – wobei man hier keinen Unterschied wirklich sieht.

5. Hier habe ich vor dem Eintauchen ins Stempelkissen die Fläche mit einem Radierer bearbeitet. Bringt nicht wirklich Besserung.

6. Dieses Mal habe ich den Klebemittelentferner genommen und die Fläche freigerubbelt. Schaut schon sehr gut aus.

7. Auch nach dem Reinigen ein schöner Abdruck

8. Und zum Schluss habe ich den Stempelgummi vorher mit StazOn Reiniger gesäubert, mit Zewa trocken getupft und abgestempelt. Auch ein sehr gelungenes Ergebnis.

Also im Ganzen gesehen sollte man zumindestens den Stempel einmal vorher reinigen, da immer mal Fettspuren von Händen drauf sein könnten. Man kann hierbei aber nie 100% Abdrücke bekommen, da man ja auch ein Muster von dem Stoff im Stempelkissen auf dem Gummi hat. Das sieht man ja sehr gut wenn man ihn mit Farbe benetzt und den Gummi vor dem Abstempeln noch mal anschaut.

So in Natura, wenn ich mir die Abdrücke noch mal anschaue, würde mir 8. am besten, dicht gefolgt von 3. und 6. Ich hoffe ich konnte euch etwas helfen und ihr macht ähnliche Erfahrungen wenn ihr es ausprobiert. Sollte jemand noch einen Tipp haben, immer her damit. Auch wenn andere Erfahrungen gemacht wurden, sagt Bescheid 😉

So, ich geniesse noch meinen Restfeiertag :kaffee:

Geh jetzt im Shop stöbern oder kontaktiere mich, wenn Du Fragen zu den Produkten von Stampin’ Up hast.

Alle Infos hier:

Bestellen

Schau Dir weitere Beiträge aus der Kategorie "Tipps & Tricks" an und hol’ Dir weitere Inspirationen.

Mehr

Den besten Überblick über die Website und alles, was gerade wichtig ist, bekommst Du auf der Startseite!

Startseite