Stampin' Up!

– Produkte & Karriere

Visitenkarten selber basteln

Am 8. Mai gibt es hier eine Veranstaltung mit Namen „Tag der Frauen“ bei dem wir 10 Frauen sind die unterschiedliche Sachen anbieten womit sich eine Frau was gönnen kann. Unter anderem eine Fotografin, eine Kosmetikerin, meine Nagelfee, Dessousverkäuferin usw Und ich bin mit dabei. Ich konnte nicht lange nachdenken als ich gefragt wurde – ich dachte nur, das passt doch dazu, also warum nicht. Nun rückt der Tag immer näher und meine Kniee werden immer weicher. Warum weiss ich nicht, vielleicht weil ich eben nicht weiß was da auf mich zu kommt :ohh: Klar freue ich mich drauf, da es eine wunderbare Chance ist den Frauen Stampin’ Up! näher zu bringen, aber ich weiss eben nicht, werden sie mich überrennen oder interessiert es vielleicht keinen?

Ich möchte ja neben der Ausstellung meiner fertigen Werke auch ein kleines Make & Take anbieten, damit die Interessenten auch gleich mal sehen wie es mich mit den Produkten arbeiten lässt. Wie sagt man so schön? „Wird schon schief gehen!“ 😀

Für diesen Tag stecke ich natürlich nun in der Vorbereitung, dass heisst ich muss noch viel mehr basteln, damit ich auch wirklich viel zum gucken da habe, ich muss schauen das ich für das Make & Take auch genug Material zusammen bekomme und ich muss Visitenkarten basteln. Eigentlich wollte ich ja mir irgendwo welche bestellen, aber wenn man schon an der Quelle sitzt so was selber bequem zu basteln, warum dann nicht selber machen und gleich auch die Produkte von Stampin’ Up! verarbeiten. Gesagt – getan und so bastle ich gerade fleissig Visitenkarten. Die Seite mit dem Text habe ich am Computer erstellt und dann auf dem schönen Farbkarton Stampin’ Up! ausgedruckt. Auf die Seite kommt dann auch mein schicker, neuer Stempel zum Einsatz 🙂 Und auf die andere Seite kommt irgendwas gebasteltes.

Hier ist mal der erste Schwung von 10 Visitenkarten:

Visitenkarten selber gebastelt mit den Produkten von Stampin’ Up!

Visitenkarten selber gebastelt - Two-Step-Vogelstanze

Nach dem ich die ersten fertig hatte, dachte ich mir, ich mache die nächsten 10 vielleicht anders. Jede einzelne Visitenkarte ist so wie so schon ein Unikat, nur mache ich eben so eine Art Sammlung drauss. Ich werde jede Nummerieren und dann kann sich jeder aussuchen was er für ein Motiv mag. Ich denke mal, zumindestens geht es mir so, sieht man so eine Karte mit ganz anderen Augen und behandelt sie vielleicht behutsamer – ich hoffe es zumindestens 🙂 Die nächsten 20 sind auch schon fertig geworden, aber die Bilder kommen dann später 🙂

Was meint ihr dazu?

Geh jetzt im Shop stöbern oder kontaktiere mich, wenn Du Fragen zu den Produkten von Stampin’ Up hast.

Alle Infos hier:

Bestellen

Schau Dir weitere Beiträge aus der Kategorie "Grußkarte" an und hol’ Dir weitere Inspirationen.

Mehr

Den besten Überblick über die Website und alles, was gerade wichtig ist, bekommst Du auf der Startseite!

Startseite